Holzschutz, Haus- und Baustoff-Schädlinge

Beratungsaspekte sind:

  • Ausschöpfung aller Möglichkeiten des baulichen Holzschutzes, um auf chemische Holzschutzmaßnahmen ganz oder teilweise verzichten zu können, z..B. Fassaden-Wetterschutz durch Dachüberstände, Hirnholzabdeckungen und luftdichte, insektenundurchlässige und diffusionsoffene Wand- und Dachaufbauten, um auf chemische Holzschutzmaßnahmen ganz oder teilweise verzichten zu können
  • Realisierung eines möglichst schadstofffreien, diffusionsoffenen Brand-, Oberflächen- (Innen + Außen) und Witterungsschutzes (Außen)
  • baubiologische Vorbeugungs- und Bekämpfungsmaßnahmen gegen Bauschädlinge z. B. der Einsatz natürlicher Holzschutzmittel wie Borsalzen, Verkieselungsmittel oder die Anwendung von Heißluftverfahren